Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Am Sonntag, 06.April 2008, starteten wir nun zum nächsten Pflanzenmarkt. Noch immer ist es eigentlich viel zu kalt. Unsere Pflanzen sind nicht besonders weit, da wir ja nicht im Gewächshaus vortreiben. Naja, wenigstens die Anemonen beginnen zu blühen, so haben wir zumindest etwas buntes am Stand.
Morgens 3.00 Uhr starten wir Richtung Berlin, sind pünktlich kurz vor 7.00 Uhr dort. Zum Aufbauen bleiben gerade mal 2 Stunden, keine Zeit sich noch ein wenig um zu schauen.

Pünktlich 9.00 Uhr stürmen die ersten Besucher das Gelände und trotz der Kälte ist das Gelände binnen kurzer Zeit voll mit Kauf – und Schaulustigen. Es macht immer wieder Spass so ein Pflanzenmarkt in Berlin. Die Berliner sind nett, interessiert und natürlich (für uns ganz wichtig) kauf freudig ;-)
Es macht Spass, sich zu unterhalten und auch Neues zu erfahren.

Der Tag bleibt so kühl, wie er angefangen hat. Zum Glück gibt es keinen Regen. Trotzdem sind wir am Ende des Tages ziemlich durch gefroren, auch wenn wir eigentlich die ganze Zeit Kundschaft hatten. Es blieb nicht einmal Zeit für alle ganz durch das Gelände zu laufen, wie wir es sonst immer tun.

Martin läuft zwar mehrmals zwischen den Ständen herum, aber kommt doch immer recht schnell wieder zurück. Ich selber mache nur einen kurzen Abstecher in den bot. Garten um die phantastische Anemonenblüte zu bewundern.

Natürlich bringen wir auch wieder ein paar Schätze mit, darunter einige Wildpaeonien und .

Nach einem schnellen Abbau (viele der Händler brauchten fast nur noch leere Kisten zusammen räumen) geht es kurz vor sieben Uhr abends wieder Richtung Heimat. Kurz vor Hannover geraten wir dann noch in einen Stau und fallen gegen Mitternacht völlig geschafft ins Bett.

Trotz des anstrengenden Tages: Ein Danke an all die netten Berliner!


Kommentare geschlossen