Pflanzenmarkt im Hessenpark

Das nächste Wochenende fahren wir in den Taunus zum Hessenpark. Das heisst morgens gaaaanz zeitig aufstehen und sich schleichend über die Berge der Autobahn bewegen. Wir fahren 2.30 Uhr morgens weg und müssen spätestens an den Kasseler Bergen feststellen, dass dies viel zu spät war. Wir schleichen so dermaßen langsam über die Berge, dass ich manchmal Bedenken habe, ob uns nicht die Polizei anhält und uns von der Autobahn verweist….

Halb Acht sind wir dann endlich da, schnell aufbauen, denn 9.00 Uhr sind schon die ersten Gäste im Park. Offiziell geht es wohl erst um zehn Uhr los, aber es scheint viele Leute mit Jahreskarten zu geben, die eher eingelassen werden. Der Andrang ist anfangs recht gross und die Hoffnung auf eine richtig gute Pflanzenbörse ebenso. Später flacht es leider ziemlich ab, was wohl auch an unserem Standplatz liegen mag. Wir stehen ziemlich weit vom Hauptweg weg und ausserdem noch etwas versteckt hinter einem Zelt eines anderen Anbieters. Alles in allem kommt aber am Ende ein für den Anfang (für uns war es ja das erste Mal) recht passables Ergebnis heraus.

Der Hessenpark selber ist ein wunderbares Gelände. Vor allem unser Sohn war davon begeistert. Da wir dort übernachten konnte ich auch Fotos machen. Mit Absicht habe ich eine Zeit gewählt, in der kaum Leute da sind.





Kommentare geschlossen