Rubrik ‘Jahreszeiten’

Winterliches

14. Dezember 2012

Nun hat der Winter auch uns erreicht. Dick mit Schnee verpackt liegen für einige Tage Garten und Gärtnerei. Schön wäre es, wenn es so bleiben würde, denn der Schnee ist nun mal der beste Schutz für die Pflanzen. Aber das wird wohl nicht so sein, denn die milderen Tage sind schon sehr nah.

Hier ein paar kleine Einblicke bei meinem Streifzug durch den Garten:

Bunter Herbst

8. Oktober 2012

In diesem Jahr scheint der Herbst so bunt wie selten. Hier ein paar Einblicke auf tolle, kräftige Herbstfarben:

Frühling

22. März 2012

Endlich zieht auch hier der Frühling ein. Die ersten Knospen sind schon zu sehen. Im Garten blühen neben Krokussen, Tulpen und den ersten Narzissen nun auch die verschiedenen Stachyurus-Sorten, Chimonanthus praecox und Viburnum. Besonders eindrucksvoll zur Zeit bringt sich Corylopsis pauciflora `Buttercup` ein. Der kleine, gerade mal etwa 50cm hohe Strauch ist eine einzige gelbe Wolke, übersät mit Bienen und Hummelgeschwadern. Gestern mindestens 10 Hummeln und genau so viele Bienen gesichtet….

Der Weihnachtsbaum

2. Dezember 2011

Frage:

Hey bringt es was, den Weihnachtsbaum in Wasser zu stellen???

Theoretisch schon! Schließlich ist der ja nix anderes als ’ne schnöde Schnittblume. Der verdunstet bei den hohen Temperaturen im Wohnzimmer Wasser und vertrocknet halt im normalen Christbaumständer relativ schnell. Also sollte eine Wassernachlieferung aus dem Christbaumständer sich positiv auf die Haltbarkeit auswirken.


Aber!
Unsere Weihnachtsbäume auf den Märkten sind zum Teil schon Anfang November geschlagen und in Netzen gelagert und transportiert worden. In dieser Zeit hat der Baum natürlich auch Wasser verdunstet. mit dem Transpirationssog aus den Nadeln ist nun Luft in die Leitbahnen geraten. Diese Luftblase kann aber dazu führen, dass die Wasseraufnahme eingeschränkt ist. Soll der Christbaumständer mit Wasservorrat wirklich helfen dann beachte das Folgende:
Der Baum sollte frisch geschlagen sein.
Jede Floristin sagt Dir: Die Blumen noch mal anschneiden!
Sollte auch bei dem Weihnachtsbaum richtig sein – nur man bezahlt ja nach Länge und wer will schon abschneiden was er bezahlt hat??
Und: Die Floristin redet was von schräg anschneiden!
Ist meines Erachtens völliger Blödsinn, da die Wundfläche zwar größer wird, aber die Zahl der Leitbahngefäße sich dadurch nicht ändert.
Fazit der ganzen Einlassung zum Thema:
Ja, es bringt was einen frischen Weihnachtsbaum ins Wasser zu stellen. Er wird länger halten und bei kühlen Temperaturen könnte es sein, dass Du im März die Christbaumkugeln gegen Ostereier ersetzt.
ODER
Nein! Das Ding ist eh‘ schon im Jenseits, da vor Wochen geschlagen und ohne Wasserversorgung.

Freu‘ Dich dran solange es geht und feiere Frohe Weihnachten im Kreise Deiner Lieben.
UND!
Wünsch Dir einen Staubsauger ohne Saugkraftverlust. Denn es werden der Nadeln viele sein – egal ob mit Wasser oder ohne!
Frohe Weihnachten

Der Winter vor einem Jahr

2. Dezember 2011

Vom Winter ist ja zur Zeit nix zu sehen. Eigentlich bin ich darüber auch noch recht froh, denn so ganz geschafft habe ich das in diesem Jahr noch nicht mit dem Einräumen. Meine kleine Enkelin stoppt mich da oft genug :-) Dank der Temperaturen ist das ja aber nicht ganz so problematisch und bis Ende nächster Woche will ich dann auch alles geschafft haben, in der Hoffnung, dass es wenigstens kurz vor Weihnachten doch ein bissel schneit. Oder hat sich der Winter die letzten beiden Jahre in puncto Schnee bei uns verausgabt und legt `ne Ruhepause ein?

Im letzten Jahr sah es bei uns fast exakt auf den gleichen Tag so aus:

Winter2011 Winter2_2011

Und der Tag nach Weihnachte:

Weihnachtstag Bei den Kühen

Herbst bei uns

30. Oktober 2011

So einen herrlichen Herbst haben wir schon lange nicht mehr erlebt. Mild und wunderbar bunt – solche Farben, solch ein Licht kann der beste Sommer nicht hervorzaubern! Unsere Gärtnerei und auch der Garten schwelgen in allen Fabnuancen und eigentlich weiß man gar nicht so recht, was man zuerst fotografieren soll.

Ein kleiner Blick in die Indian Summer der Herrenkamper Gärten: 

Es darf ein bissel Frühling sein ….

26. Februar 2009

so ein paar kleine Blüten schauen ja schon lange hervor und morgens singen bereits die Vögel recht kräftig. Hab auch schon Kraniche und Wildgänse gehört, einige ziehen also schon zurück. Wird es nun doch bald wärmer?

Pfau Theo und Kater Tiger nutzen jedenfalls jeden noch so kleinen Sonnenstrahl zum Sonnenbaden.

p1255391 p1255413