Schlagzeilen
Colchicum Waterlilly

Botanischer Garten Marburg

Lady in the bath

Stachyurus – Perlschweife

Gesucht: Interessent für eine Gärtnerlehre

Euonymus

Botanischer Garten Marburg

Posted in: Botanische Gärten, Wir unterwegs | Kommentare deaktiviert für Botanischer Garten Marburg

Am Wochenende fand im Botanischen Garten in Marburg wieder ein Pflanzenmarkt statt. Auch wenn das Wetter an diesen beiden Tagen fast gar nicht mitspielte (der Sonntag war komplett verregnet) gab es recht viele interessierte Besucher. Es ist auf jeden Fall ein interessanter Markt, der sich noch gut weiterentwickeln kann.

Uns blieb an den beiden Tagen auch ein wenig Zeit durch den Botanischen Garten zu laufen, der vor allem in einigen Teilen mit seiner Weite und einer gewissen Unberührtheit besticht.

Heidi Dieck @ 28. Mai 2013

Lady in the bath

Posted in: Allgemein, Pflanzen | Kommentare deaktiviert für Lady in the bath

Die Überschrift mag manchen vielleicht ein wenig verwundern. Was haben Pflanzen damit zu tun?
Nun ja, es geht hier um eine Staude, die zur Zeit gerade blüht, eine Staude, die in fast jedem Garten zu finden ist und zu der es eine kleine,  feine Geschichte gibt.
Es geht um Dicentra ….. Tränendes Herz. Wussten Sie, was Dicentra und Lady in the bath miteinander verbindet?

image

Oben eine typische Dicentra. Nehmen sie eine Blüte und drehen sie um.

image

Ziehen Sie jetzt vorsichtig die beiden roten Blättchen auseinander …..

und es erscheint die Lady im Bad – Lady in the bath …. so wie die Engländer liebevoll Dicentras nennen.

image

 

Vor allem Kinder (aber auch Erwachsene) kann man damit immer wieder verblüffen ;-)

 

Veröffentlicht mit Android

Heidi Dieck @ 16. Mai 2013

Stachyurus – Perlschweife

Posted in: Pflanzen, Pflanzen, Pflanzenbeschreibungen | Kommentare deaktiviert für Stachyurus – Perlschweife

Stachyurus ist eine Gattung von ungefähr 10 Arten.

Es sind große Sträucher, manchmal auch kleine Bäume aus den Wäldern Ostasiens und Himalaya. Die Blüten erscheinen noch vor den Blättern im zeitigen Frühjahr. Sie lieben feuchte, duchlässige und humose Böden in Sonne und Halbschatten und sollten windgeschützt gepflanzt werden.

Stachyurus chinensis Joy Forever

Die Heimat von Stachyurus praecox sind die japanischen Berge. Das Saatgut wird in Japan für schwarzen Farbstoff verwendet, daher der japanische Name Kibusi. Die Blätter sind von frischem Grün und färben im Herbst wunderbar rötlich aus. Der Strauch kann etwa 2m bis 4m hoch werden. An rötlichen Trieben hängen hier 15-25 kleine gelbliche, glockenförmige Blüten an einer Traube.
Stachyurus praecox var. matsuzakii  – hat deutlich größere Blätter und Blüten, kräftige Form
Stachyurus praecox var. matsuzakii  ‚Scherzo‘ – hat hellgelbe bis goldenen Färbung auf den Blättern.
Stachyurus praecox var. matsuzakii  ‚Issai‘ – angeblich die beste Sorte von Stachyurus praecox mit den reichhaltigsten Blüten
Stachyurus praecox  ‚Oriantal Sun‘  – gelbbunte Form mit mahagonifarbenen Stielen
Stachyurus praecox  ‚Petra‘ – größere Blüten als die der Art, vermutlich bleibt der Strauch etwas kleiner
Stachyurus praecox  ‚Devon Purple‘
Stachyurus praecox  ‚Rubrifolius‘ – Sorte mit starkem rötlichen Austrieb
Stachyurus praecox  ‚Sterling Silver‘ – weißbunte Form mit aufrechten Trieben, großer Strauch, schöne gelbe Herbstfärbung
Stachyurus praecox  ‚Rubriflorus‘ – wie der Name schon sagt hat dieser Strauch schöne rötliche Blüten
Stachyurus praecox var. leucotrichus – große, hellgrüne Blätter und auch sehr große Blüten
Stachyurus salicifolius – Form mit sehr schmalen Blättern, Blüte nicht sehr groß
Stachyurus sigeyosii – Semi-immergrün. Die länglichen Blätter bleiben auch über Winter am Strauch. Soll winterhärter als die anderen Arten sein.
Stachyurus aff. szechuaensis – Teilweise semi.immergrüner kleiner Baum von 4m mit spitz-oval gezackten Blättern. Lange gelbe Blütenrispen, die erst sehr spät erscheinen (April-Mai).
Stachyurus yunnanensis – Immergrüner Strauch mit langen elliptischen, ledrigen Blättern (bis 15cm) und langen Blütenrispen bis 8cm.
Die Heimat von Stachyurus chinensis ist China. Die Blüten erscheinen bei dieser art um einiges später. Meist erst im April. Die Trauben sind sehr lang und vereinen 30 und mehr gelbliche Blüten.
Stachyurus chinensis  ‚Celina‘  lange, steif herabhängende hellgelbe Blüten; dunkle, lila-blaue Stiele, rot-orange Herbstfärbung, späte Blüte
Stachyurus chinensis  ‚Goldbeater‘ – goldgelbe Blätter, wird vermutlich nur ca. 2,50m hoch
Stachyurus chinensis  ‚Joy Forever‘ – dreifarbiger Stachyurus mit goldgelben, am Rand rötlich gefärbten Blättern. Die Zweige sind meist gebogen.
Stachyurus chinensis  ‚Senna‘
Stachyurus chinensis  ‚Wonderfull Image‘
Stachyurus himalaicus – Heimisch im Himalaya-Gebirge, kleiner aber kräftiger Strauch, die Blätter haben eine rötliche Mittelrippe. Nicht ganz winterhart (Zone 8-10), leicht rosa Blüten
Stachyurus himalaicus  ‚Dolly‘
Stachyurus ‚Magpie‘ – in einigen Baumschulen als chinensis Form zu finden. Hat grau-grüne Blätter mit weißem Einschlag und oft rosa Rand.

Perlschweife sind in unseren Gärten noch recht unbekannt, aber durchaus lohnenswert zu pflanzen. Sie bereichern das Gartenbild gerade im zeitigen Frühjahr, wenn die Natur aus dem Wintergarten erwacht.

Heidi Dieck @ 12. April 2013

Gesucht: Interessent für eine Gärtnerlehre

Posted in: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Gesucht: Interessent für eine Gärtnerlehre

WIR SUCHEN EINEN INTERESSENTEN FÜR EINE GÄRTNERLEHRE – mit der Möglichkeit zur anschließenden Festeinstellung im

Freilichtmuseum Schwerin-Mueß.
Das 7 ha große Freilichtmuseum liegt vor den Toren der Stadt, direkt am Südufer des Schweriner Sees.
Hier ist ein Dorf mit vielen Bauernhäusern, einer Schmiede und einer alten Dorfschule erhalten geblieben.
Heute wird ein Teil des Dorfes den Besuchern Schwerins als Freilichtmuseum präsentiert.
Zu den vielen Gebäuden gehören in einem Dorf natürlich Gärten, Wiesen, viele Obstbäume und Hecken.
Selbst Tiere wie Hühner, Enten und Gänse sowie Bienen und Schafe sind hier zu finden.
Das alles will in Schuss gehalten werden und dabei brauchen wir Hilfe.
Ab September 2013 besteht die Möglichkeit, eine Gärtnerlehre bei der Stadt Schwerin zu beginnen, um sich auf die ständige Arbeit
im Freilichtmuseum vorzubereiten. Die Bewerbungsfrist läuft Ende Februar aus.
Nähere Informationen zur Ausbildung erhalten Sie bei der
SDS (Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen der Stadt Schwerin):
Herr Gräfner: 0385- 644 3559/ Mail: ulf.graefner@sds-schwerin.de
und beim Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß
Herr Janke: 0385- 2084125/ Mail: vjanke@schwerin.de, www.schwerin.de/freilichtmuseum

Heidi Dieck @ 14. Februar 2013

Eichensaat

Posted in: Gärtnerei | Kommentare deaktiviert für Eichensaat

Vor einiger Zeit erhielten wir eine Menge Eichensaat. Gesammelt in der Türkei, sehr gut bestimmt und mit genauer Standortangabe. Gleich im Dezember noch habe ich Eicheln ausgesät und jeden einzelnen Posten einmal abgelichtet. Es ist schon interessant, wie viele unterschiedliche Eicheln es gibt in so einem kleinen Gebiet.

Heidi Dieck @ 4. Januar 2013

„Wenn ich wüsste, …

Posted in: Allgemein, Gärtnerei | Kommentare deaktiviert für „Wenn ich wüsste, …

dass morgen die Welt unterginge – dann pflanzte ich heute einen Apfelbaum.“ Diesen Satz schreibt man Martin Luther zu.

 

Apfelbaum

Am 21. Dezember 2012 endet der Mayakalender. Viele Menschen sehen darin Zeichen für einen Weltuntergang. Sicherlich wird dies nicht so sein, denn für die Maya endet am 21. Dezember 2012 lediglich ein bedeutender Zeitabschnitt und im gleichen Jahr treffen in unserem Sonnensystem mehrere astronomische Vorgänge zusammen. Die Sonne zieht  zur Wintersonnenwende mit dem Zentrum der Milchstraße gleich, was nur alle 25800 Jahre einmal passiert und eben genau am 21.12.2012 wieder passieren wird… und es gibt noch mehr, auf das ich hier nicht eingehen möchte.

Das Zitat von Martin Luther haben wir uns angenommen und wollen ein kleines Zeichen setzen für eine schöne Zukunft mit jeder Menge Hoffnung und Glauben. Wir werden gemeinsam mit Vertretern der hiesigen Kirche, mit Gemeinderatsmitgliedern, dem Samtgemeindebürgermeister, der Zeitung und dem NDR einen Apfelbaum auf unserem Gelände pflanzen.

Passend dazu, für einen neuen Anfang, einen neuen Tag, einen neuen Beginn das Lied von XAVAS  „Schau nicht mehr zurück“

Wer dabei sein möchte ist herzlich zu uns eingeladen! Donnerstag, 20.12.2012 um 15.00 Uhr in der Baumschule im Arboretum.

Heidi Dieck @ 17. Dezember 2012

Winterliches

Posted in: Fotografie, Fotografie, Jahreszeiten | Kommentare deaktiviert für Winterliches

Nun hat der Winter auch uns erreicht. Dick mit Schnee verpackt liegen für einige Tage Garten und Gärtnerei. Schön wäre es, wenn es so bleiben würde, denn der Schnee ist nun mal der beste Schutz für die Pflanzen. Aber das wird wohl nicht so sein, denn die milderen Tage sind schon sehr nah.

Hier ein paar kleine Einblicke bei meinem Streifzug durch den Garten:

Heidi Dieck @ 14. Dezember 2012